+49 (0) 421-34 61 10 +49 (0) 421-223 80 57   
  • Deutsch
  • English
  • Veranstaltungen in Bremen
  • Bremen Hotel City
  • Hotels Bremen City

Sehenswürdigkeiten in Bremen

Die Bremer Stadtmusikanten:

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Hansestadt sind die Bremer Stadtmusikanten. Eine Bronzestatue von Gerhard Marcks erinnert seit 1953 an der linken Seite des Rathauses an das beliebte Märchen der Brüder Grimm. Esel, Hund, Katze und Hahn machten sich der Geschichte nach einst auf in die Stadt an der Weser, um hier ein besseres Leben zu finden. Wenngleich die vier Tiere es nie ganz bis nach Bremen geschafft haben, umfassen heute täglich zahlreiche Besucherinnen und Besucher die Vorderbeine des Esels, damit ein Wunsch in Erfüllung geht.

Schnoor (Altstadt) :

Unweit des Marktplatzes ziehen sich schmale Gassen mit kleinen Häusern durch den Schnoor - ein mittelalterliches Gängeviertel in der Bremer Altstadt. Einst ein Wohnviertel für Schiffer, hat sich der verwinkelte Ort zu einer der Hauptattraktionen Bremens entwickelt. Mit seinen ursprünglichen Bauwerken vermittelt das Quartier einen romantischen Eindruck längst vergangener Zeiten.

Marktplatz:

Im Herzen Bremens befindet sich die so genannte "gute Stube" der Stadt: der Marktplatz. Im Jahr 1404 entstanden, zählt er zu den ältesten öffentlichen Plätzen der Stadt. Umrahmt wird die 3.484 Quadratmeter große Fläche von einigen der bekanntesten Bremer Bauwerken wie dem Rathaus, dem Schütting oder der Bürgerschaft - insgesamt gilt das Gebäudeensemble rund um den Marktplatz als eines der schönsten Deutschlands.

 

Böttcherstraße:

Zwischen 1922 und 1931 erbaute Ludwig Roselius, Kaffeekaufmann und Erfinder koffeinfreien Kaffees, die Böttcherstraße. Als heimliche Hauptstraße der Stadt beheimatet sie nicht nur ein einzigartiges und weltberühmtes Gebäudeensemble aus Backsteinarchitektur. Mit dem Ludwig Roselius Museum und dem Paula Modersohn-Becker Museum zählt die Böttcherstraße auch zu den kulturellen Highlights der Stadt.

 

Das Viertel:

Vielfältige kulturelle Attraktionen, Shopping-Möglichkeiten und ein ganz eigener, alternativer Charme zeichnen diesen Stadtteil aus. Die Gegend um den Ostertorsteinweg zwischen Goetheplatz und St.-Jürgen-Straße wird von allen Bremern nur liebevoll "das Viertel" (1/4) genannt. Hier pulsiert das Leben bei Tag und Nacht.